iExplorer

iExplorer 3.2.2.0

Daten-Transport und Vollzugriff: iPhone oder iPod Touch wie einen USB-Stick benutzen

Vorteile

  • simple und gewohnte Finder-Oberfläche
  • iPhone oder iPod wie USB-Stick benutzen

Nachteile

  • Komplett-Zugriff nur mit Jailbreak

Gut
7

Der kostenlose iExplorer (auch als iPhone Explorer bekannt) erlaubt kompletten Zugang zu den Dateistrukturen von iPhone und iPod-Touch. Die Freeware ermöglicht den Zugriff auf Apple-Mobilgeräte wie auf einen USB-Stick.

Da iPhone-Besitzer ihr geliebtes Smartphone in der Regel stets mit sich tragen, müssten zusätzliche USB-Massenspeicher eigentlich überflüssig sein. Allerdings gewährt Apple lediglich via iTunes Zugang auf seine Gadgets und verhindert so den direkten Einblick mit normalen Dateimanagern.

iExplorer bietet hier Abhilfe: Die simple Oberfläche erinnert an den Mac OS Finder und ermöglicht schnellen Datenabgleich per regulärer Kopier-Funktion oder Drag&Drop-Technik. Mit dem Programm kann der Nutzer Fotos, PDF-Dokumente, Videos oder Musik transportieren. iExplorer ermöglicht Zugriff auf Handy-Kontakte und alle darauf abgespeicherte Medien. Die Anwendung löscht ebenso ungewollte Daten sicher und unwiederbringlich.

Fazit
Wer sich nicht so recht an iTunes gewöhnt hat, kann mit iExplorer bequem auf Fotos oder Musik zugreifen. Allerdings beschränken sich die Funktionen auf den Transfer und das Löschen von Daten.

iExplorer

Download

iExplorer 3.2.2.0

Nutzer-Kommentare zu iExplorer

  • von Anonymous

    Alles Lüge!.
    Alles Lüge: Kostenlos ist nur eine Demo. Danach wollen die Herrschaften Cash. Ich hab es umgehend w...   Mehr